www.tangentus.de Anna, Bella & Caramella
www.tangentus.de
MOSAIK Online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
  1. November 2018

Neues
Inhalt
Archiv
Zur Homepage
eMail

vorige Seite
( 37   )

38 / Oktober 2018
Das Ungeheuer von Loch Ness
Anna, Bella & Caramella
Heft 38
Heft 38

Comic (S.3-40):
Anna, Bella und Caramella sind im schottischen Dorf Drumnadrochit bei Aunty Ann untergekommen, die den Pub des Ortes führt, „Aunty Ann's Inn”. Obwohl die Magd Mary durch einen reisenden Zirkus abgelenkt war, hat jemand inzwischen im Pub gekocht, Caramella, obwohl Aunty Ann das nicht „damenhaft” findet. Sie erzählt, dass ihr Neffe William King sich mit Ada Byron verloben will. Als sich später der Gastraum füllt, erzählt der alte Fischer Alastair, er hätte wieder einmal das Ungeheuer gesehen. Seine Zeichnung lässt Bella vermuten, es könnte sich um einen Brachiosaurier handeln, der durch ein Zeittor gekommen ist. Die monatliche Postkutsche bringt einen Brief von Ada Byron; die Zirkusleute nutzen den Auflauf bei der Postverteilung, um für ihre Vorstellung Werbung zu machen. Als Mary plötzlich spurlos verschwindet, glaubt Alastair, das Ungeheuer könnte sie geholt haben. Bald sucht das ganze Dorf nach Mary – erfolglos. Anna und Bella fahren mit Alastair auf dessen Boot auf den See und sehen das Ungeheuer, das eher wie ein Plesiosaurier aussieht. Der ganze Suchtrupp läuft nun an die Sichtungsstelle Lochend und findet einen Elefanten, der aus dem Wasser steigt. Der Zirkusdirektor verspricht, dass Mary noch vor Ende der Vorstellung auftauchen wird. Als Höhepunkt der gut besuchten Zirkusschau sind Elefant Soraya und Mary, die fliegende Jungfrau, zu sehen. Mary erklärt, dass sie mit dem Zirkus „Olympia” mitziehen will.

Geschichts-, Wissensbeiträge: Willkommen in Schottland (S.41-43); Das Ungeheuer von Loch Ness (S.48/49)
Werbung: MOSAIK-Shop/Abo (S.50/51)
Sonstiges: Das sind wir (S.2); Auntie Ann's Shortbread Fingers (S.44/45); Gefangenes Wasser (S.46/47); Impressum (S.50); Heftvorschau (S.52)

Bemerkenswertes:
  • Aunty Anne alias Lady Anna von Urquhart findet es unziemlich, dass Lady Caramella als Dame von Stand am Kochkessel steht
  • Caramella ist augenscheinlich sehr an George Waterhouse interessiert
  • Alastair behauptet, das Ungeheuer hätte alle Fische gefressen, da er seit Tagen keine mehr fängt. Doch am Ende stellt sich heraus: „Leute! Wollt'er wissen, warum ich seit Tagen kein' Fisch mehr fang'? Ich tu'n Riesenloch in mei'm Netz haben...”
  • bei den Namen der Zirkusmitarbeiter scheint es eine Unstimmigkeit zu geben: der starke Athlet wird vom Zirkusdirektor als Antoine angesprochen, folglich heißt der blonde Elefantendompteur, in den sich Mary verliebt, Rudolfo. Am Ende sagt sie jedoch: „Aber ich will zum Zirkus ... und zu Antoine!”