www.tangentus.de Bildergeschichten
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine
Ausgabe

Letzte Aktualisierung:
 

Neues
Inhalt
Zur Homepage
eMail
Impressum
Datenschutzerklärung

Bildergeschichten ...
... so lautet eine andere Bezeichnung für Comics, die besonders im Zusammenhang mit dem MOSAIK oft gebraucht wird. Auf dieser Seite sind illustrierte Kurzinformationen über die Digedags und die Abrafaxe sowie über naheliegende Themen zu finden, die einige Zeit hier stehen bleiben, solange sie aktuell sind. Dazu werden Rezensionen von Comics, Filmen, Belletristik und Sachbüchern, die für MOSAIK-Fans interessant sein können, an dieser Stelle veröffentlicht.

Die komplette Übersicht über die aktuellsten Inhalte der Website findet man unter NEUES !

Bildergeschichten

25. MOSAIK-Börse Wolfen 2018

Fischzüge in Wolfen

Der Countdown zur 25. Mosaik-Börse am 10. November 2018 in Wolfen läuft:
 

Plakat MOSAIK-Börse 2018
Plakat MOSAIK-Börse 2018
Alle Informationen zum Ablauf und zum Stand der Vorbereitungen sind auf der Börsen-Seite zu finden, darunter auch der Flyer zum Herunterladen.

Flyer MOSAIK-Börse 2018
Flyer MOSAIK-Börse 2018
 
Achtung: Alle zur Verfügung stehenden Tische sind bereits vergeben, der vorhandene Platz für Händler ist restlos ausgeschöpft, weitere Anmeldungen können leider nicht mehr angenommen werden!

Informationen über Wolfen (Ortsteil der Stadt Bitterfeld-Wolfen), Anfahrtsbeschreibungen zum Kulturhaus, Hinweise auf Gaststätten und Übernachtungs­möglichkeiten sind in den verlinkten Seiten enthalten und werden ebenfalls in Kürze auf den aktuellsten Stand gebracht (ohne Gewähr).

Noch eine wichtige Information: Wer am Abend vor der Börse zum Stammtisch anreist, sollte beachten, dass der Treffpunkt diesmal nicht das Restaurant „San Lorenzo”, sondern das Griechische Restaurant „Sokrates” in der Bahnhofstraße 5, direkt gegenüber dem Bahnhof Wolfen, ist.
11.10.2018
Heft 10/1978
Heft 10/1978
Der neue Oberst

Im Oktober 1978, also vor 40 Jahren, wurde das MOSAIK 10/1978 mit dem Titel „Der neue Oberst” veröffentlicht.

Zur Kurzbeschreibung des Inhalts:

Die Familie von Kraxelberg-Jodelfingen ist sehr erstaunt, als ihr angeblich entführter Sohn angekündigt wird, der sich in Wahrheit auf Schloss Wonningen vor einem Militäreinsatz drückt. Der Fürst und die Fürstin nutzen die Gunst der Stunde und lassen Califax als vermeintlichen Erbprinz Rudi zum Oberst des abmarschbereiten Regiments ernennen. Nach einer aufrüttelnden Rede des neuen Befehlshabers marschiert das Regiment zur Stadt hinaus...

Weiter lesen auf der Seite Vor 40 Jahren !
11.10.2018
Heft 10/1988
Heft 10/1988
Tauchboot in Not

Das MOSAIK-Heft 10/1988, das vor 30 Jahren, im Oktober 1988, erschien, hieß „Tauchboot in Not”.

Folgendes passierte darin:

Der Piratenchef legt mit seinem Gefangenen Semar an der Kampfplattform an, findet dort aber nur Bobo und die Kinder um Didi. Inzwischen beratschlagen Alex und die Abrafaxe über ihr weiteres Vorgehen. Sie folgen schließlich Tschandras Vorschlag, zum Männerdorf zu fahren. Dabei entdecken sie den gefesselten Semar auf der Plattform. Natürlich wollen sie ihn befreien...

Weiter lesen auf der Seite Vor 30 Jahren !
11.10.2018
Die Vorfreude steigt

Zur 25. MOSAIK-Börse in Wolfen am 10. November 2018 können wir uns wie in jedem Jahr auf viele Neuerscheinungen freuen.

Alex 42
Alex 42
Mosaiker 37
Mosaiker 37
Der Leipziger MOSAIK-Fanclub Alex bringt die 42. Ausgabe des gleich­namigen Fanzines heraus, das Interviews mit prominenten MOSAIK-Fans enthält.
Der Mosaiker aus Erfurt erscheint mit der Nummer 37. Hier wird in Anlehnung an das Cover der Nr. 7 des MOSAIK von Hannes Hegen die ungeheuerliche Katastrophe, bei der einem Mosaik-Sammler eine Abrafaxe-Suppendose im Schrank explodiert ist, thematisiert.
Beide Titelbilder wurden von Ulf S. Graupner gestaltet.
11.10.2018
Karl May in Leipzig Nr.114
Karl May in Leipzig Nr.114

Leipziger Karl-May-Freunde

Der Freundeskreis Karl May Leipzig gibt seit 1990 regelmäßig eine Publikation mit dem Titel „Karl May in Leipzig” heraus. Im September 2018 ist die Ausgabe Nr. 114 erschienen.

Verschiedene Autoren veröffentlichen hier Artikel zu Themen rund um den berühmten sächsischen Abenteuer-Schriftsteller. Dieses Heft enthält außerdem einen Hinweis auf die MOSAIK-Hefte und deren Anklänge an Karl May.

! Karl May in Leipzig, Nr.114, September 2018,
MOSAIK 5/1984 „In den Bergen Kurdistans”, Seite 31

11.10.2018
FFlyer Hansemuseum Lübeck 3/20187
Flyer 03/2018

Im Hansemuseum

Das Europäische Hansemuseumin Lübeck gibt viermal jährlich einen Programmflyer heraus. In der Ausgabe für Juli/August/September 2018 ist eine Doppelseite mit einer Vorstellung der Abrafaxe enthalten. Im Gegenzug werden in jedem MOSAIK-Heft der Hanse-Serie Exponate aus dem Museum unter der Überschrift „Das ist ein Ding!” vorgestellt.

! Flyer Hansemuseum Lübeck, Juli/August/September 2018,
Abenteuer Hanse, Seiten 10/11
11.10.2018
Flyer Stadtgeschichtliches Museum Leipzig 04/2018
Flyer 04/2018

Völkerschlacht

Im vierteljährlichen Flyer des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig, Ausgabe 04/2018 für Oktober bis Dezember 2018, wird auf Seite 10 neben den im und am Völkerschlachtdenkmal stattfindenden Terminen für das MOSAIK-Sonderheft „Kaiser, Krieger, Löwenjäger - Die Abrafaxe und das Völkerschlachtdenkmal” geworben.

! Flyer Stadtgeschichtliches Museum Leipzig 04/2018,
Kaiser, Krieger, Löwenjäger - Die Abrafaxe und das Völkerschlachtdenkmal, Seite 10
11.10.2018
50 Jahre Asterix in Deutschland

Asterix 1 Jubiläumsausgabe
Asterix Band 1
Jubiläumsausgabe
(Asterix®- Obelix®- Idefix® /
© 2018 Les Éditions
Albert René/Goscinny-Uderzo)
Vor 50 Jahren – 1968 – erschien in Deutschland das erste Abrafaxe-Album „Asterix der Gallier”. Die Egmont Ehapa Media GmbH hat zum Jubiläum eine Sonderausgabe des Asterix-Bandes Nr.1 als Hardcover und Softcover mit je 8 zusätzlichen Seiten herausgegeben.
In der Geschichte schmuggeln die Römer einen Spion in das unbesiegbare gallische Dorf, um das Geheimnis der übermenschlichen Kräfte der Gallier herauszufinden. Als die Römer vom Zaubertrank erfahren, wird der Druide Miraculix entführt...
Der Anhang enthält Bilder und Informationen zur Entstehung des Albums und zur Veröffentlichungsgeschichte des Bandes in Deutschland.

René Goscinny / Albert Uderzo: Asterix Band 1:
Asterix der Gallier
(Jubiläumsausgabe)
Egmont Ehapa Media 2018, Softcover, 56 Seiten, 7,50 € KAUFEN
bzw. Hardcover, 15,00 €, ISBN 978-3-77044-043-6
11.10.2018
Spuk auf Schloss Pimpeldon

Jommeke 15
Jommeke 16

Der Verlag stainlessArt gibt seit 2011 die beliebte und erfolg­reiche Abenteuerfunny-Serie „Jommeke” des belgischen Zeichners Jef Nys (1927–2009) heraus. Im Oktober 2018 ist der 16. Band „Das Kästchen von Sir Pimpeldon” beim Buchhändler eingetroffen.
In dieser Geschichte der Jommeke-Reihe taucht ein alter Bekannter von Jommeke und seinen Freunden wieder auf, Sam Peper (aus Band 13 „Die weiße Melone”). Er hat sich als Gärtner getarnt und sucht auf Schloss Pimpeldon immer noch nach einem geheimnisvollen Schatz. Da ihm die Kinder dabei im Wege sind, versucht er sie auszuschalten. Außerdem spielt eine entfernte Verwandte von Sir Pimpeldon, Emily Cook, eine wichtige Rolle...

Jef Nys: Jommeke Bd. 16: Das Kästchen von Sir Pimpeldon
stainlessArt 2018, 48 Seiten, Softcover, 9,95 €, ISBN 978-3-9818879-5-2
11.10.2018
Lese-Tipp: Der neue Eschbach

Andreas Eschbach: NSA
NSA
Ist es vorstellbar, dass ein diktatorisches Regime mittels Internet, E-Mails, Mobiltelefonen, sozialen Medien und digitalem Geld einen totalen Überwachungsstaat aufbaut? Dieses Szenario transportiert Andreas Eschbach in seinem neuen Roman „NSA - Nationales Sicherheits-Amt” in das dritte Reich. Angenommen, es hätte in der Zeit von 1933 bis 1945 bereits die heute bekannten Kommunikationssysteme und -technik gegeben, entwickelt Eschbach ein rasantes, spannendes und vor allem beklemmendes Bild der digitalen Überwachung und der erschreckenden Möglichkeiten für die Machthaber, jedoch auch für kleine Räder im Getriebe, die die technischen Mittel für eigene Zwecke ausnutzen. Der Roman schildert die Ereignisse im Leben der zwei Protagonisten Helene Bodenkamp, Programmiererin im Nationalen Sicherheits-Amt, und ihres Vorgesetzten Eugen Lettke.

Erfolgsautor Andreas Eschbach („Das Jesus-Video”, „Eine Billion Dollar”, „Ausgebrannt”, „Ein König für Deutschland”, „Herr aller Dinge”, „Todesengel”, „Teufelsgold”) hat trotz der Verlagerung in die Vergangenheit ein brandaktuelles Thema angepackt.

Andreas Eschbach: NSA - Nationales Sicherheits-Amt. Bastei Lübbe 2018
796 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, 22,90 €, ISBN 978-3-7857-2625-9
11.10.2018
Papierenes

Manche Termine oder Werbeanzeigen mit MOSAIK-Relevanz werden regelmäßig veröffentlicht.
Hier sind die in letzter Zeit angefallenen Presse­texte in verschiedenen Zeitungen, die für die „Alles aus Papier”-Sammler von Interesse sein können, aufgelistet:


AAP-Presse
AAP-Presse
in der Oldenburger Nordwest-Zeitung wurde am 9. Oktober 2018 auf die Planetariumsshow „Mit den Abrafaxen durch Raum und Zeit” vom gleichen Tag um 11.30 Uhr im Olbers-Planetarium Bremen hingewiesen;
in der Leipziger Volkszeitung wird am 10. Oktober 2018 im Kreuzworträtsel auf Seite 14 die Frage nach dem „Vater der Digedags (Hannes)” gestellt;
MOSAIK-Zeitungsinserate waren z.B. in der Dresdner Morgenpost vom 6.10. und im Schweriner, Ludwigsluster und Parchimer Blitz am Sonntag vom 7.10.2018 zu finden.
11.10.2018
MOSAIK-Markt
Hier biete ich eine Möglichkeit, die Produkte mit den Digedags und den Abrafaxen sowie weitere empfehlenswerte Comics, Bücher oder DVDs beim Online-Versand Amazon.de zu erwerben.
Dabei soll niemand zum Kauf genötigt werden; wer aber gerade die Absicht hat, einen oder mehrere der hier aufgelisteten Artikel zu kaufen und das bei Amazon tun möchte, den bitte ich, die Bestellung über die Links in der Randspalte auf den aktuellen Seiten oder über das Symbol KAUFEN bei empfohlenen Produkten vorzunehmen. Natürlich können dabei auch beliebige andere Artikel bestellt werden.
Der Preis wird damit in keiner Weise verändert, aber die winzige Provision, die ich dafür erhalte, hilft ein wenig mit bei der Finanzierung dieser Seite. Danke!

Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.
Heft 23
Heft 23
Die Reise nach Syrakus

Vor 60 Jahren, im Oktober 1958, war an den Kiosken das MOSAIK von Hannes Hegen 23 mit dem Titel „Die Reise nach Syrakus” erhältlich.

Das Heft schilderte folgende Geschichte:

Olivia und Alfio sind auf ihrer Flucht, begleitet von den Digedags und Teutobold, auf Sizilien angekommen. Dort treffen sie mit Detektiv Argus, der die beiden verfolgen soll, und einem kaiserlichen Beamten, der militärische Pläne für den geplanten Kriegshafen Malta mit sich führt, zusammen. Letztere vertauschen ihre Koffer...

Weiter lesen auf der Seite Vor 60 Jahren !
4.10.2018
Heft 143
Heft 143
Der Gefangene im Wüstenschloß

Vor 50 Jahren, im Oktober 1968, hielten die Leser erstmals das MOSAIK von Hannes Hegen 143 mit dem Titel „Der Gefangene im Wüstenschloß” in Händen.

Darin passierte folgendes:

Die wiedervereinten Digedags sind unterwegs nach Kerman, wo Digedag einen Auftrag ausführen muss. Ein angeblicher Karawanenführer bringt sie zu einer Karawanserei, in der sie mit einem Schlaftrunk betäubt werden und Digedag nachts von einer Räuberbande entführt wird. Sie bringen ihn in ihren Schlupfwinkel, ein Wüstenschloss. Am nächsten Morgen suchen Dig und Dag nach ihrem Gefährten...

Weiter lesen auf der Seite Vor 50 Jahren !
4.10.2018
Eisern Union

UNVEU Nr.7 Herbst 2018
UNVEU Nr.7
Berliner Kurier 28.9.2018
Berliner Kurier
28.9.2018
Berliner Zeitung 29.9.2018
Berliner Zeitung
29.9.2018


Die Ausgabe 7 (Herbst 2018) des vom Berliner Kurier herausgegebenen Fanmagazins U.N.V.E.U. für den Berliner Fußballclub 1. FC Union zeigt die Abrafaxe und die Schlagzeile „Eiserner Doppelpass: Die Abrafaxe entdecken Union” auf der Titelseite. Im Heft ist ein 12-seitiger Artikel über das MOSAIK und sein Team enthalten, darin vier Comicstrips bzw. Onepager.
Werbung für U.N.V.E.U. erschien im Berliner Kurier am 28. September 2018 sowie in der Berliner Zeitung vom 29.9.2018.
Das Magazin kann in Berlin am Kiosk erworben oder im Kurier-Online-Shop versandkostenfrei bestellt werden; Preis 4,50 €:

! Berliner Kurier, 28.09.2018,, Werbung UNVEU-Magazin, Seite 27

! Berliner Zeitung, 29.09.2018,, Werbung UNVEU-Magazin, Seite B12
4.10.2018
Vorfreude

Zur 25. MOSAIK-Börse in Wolfen am 10. November 2018 können wir uns wie in jedem Jahr auf viele Neuerscheinungen freuen.

Richard Hambach – Die frühen Jahre
Richard Hambach
Vom Club der DDR-Comic-Freunde ist als Jahresband „Richard Hambach – Die frühen Jahre” angekündigt. Der Band sammelt auf 300 Seiten sämtliche Bildgeschichten und ähnliche gezeichnete Beiträge des Großmeisters der DDR-Kinderunterhaltung. Seine ersten Bildstreifen erschienen bereits 1948 in „Unsere Zeitung”, die ab 1949 „Der Junge Pionier” hieß und später in „Die TROMMEL” umbenannt wurde. Bis zum Frühjahr 1956 war „Der Junge Pionier” eine großformatige Wochenzeitung, die mit einer Mischung aus Propaganda und Unterhaltung den DDR-Kindern den im Aufbau befindlichen Sozialismus nahe brachte. Hambach gestaltete in nahezu jeder Ausgabe auf der Rückseite einen Comic, manchmal sogar in Fortsetzungen. Zum redaktionellen Teil gehören weitere Beiträge Hambachs aus dieser Zeit sowie Originaltexte seiner Nachfahren, die speziell für dieses Buch entstanden.
Das wunderbare Titelbild hat Jan Suski geschaffen.
Der Jahresbeitrag für den Club beträgt 30 € (bei Abholung zur Mosaik-Börse bzw. zum Tag der offenen Tür) bzw. 35 € bei Versand.

4.10.2018
„Hübendrüben”

Schweriner Volkszeitung 2.10.2018
Schweriner Volkszeitung
2.10.2018
Auf der „kiz”-Kinderseite stellte die Schweriner Volkszeitung (ebenso wie ihre Schwesternzeitungen Norddeutsche Neueste Nachrichten und Der Prignitzer) am 2. Oktober 2018 in „Paulas Buchtipp” das Buch von Franziska Gehm und Horst Klein „Hübendrüben” aus dem Klett Kinderbuch Verlag vor. Erwähnt wird natürlich auch: „Max hat ein BMX-Rad und Maja fährt ein Klapp-Rad. Sie liest gern die ‚Abrafaxe’, will aber auch mal solche ‚Micky Maus’-Comics anschauen, wie sie im Zimmer von Max herumliegen.”

! Schweriner Volkszeitung, 02.10.2018,
„Paulas Buchtipp: Als Deutschland zwei waren”, Seite 28


Franziska Gehm / Horst Klein: Hübendrüben
Als deine Eltern noch klein und Deutschland noch zwei waren
Klett Kinderbuch 2018, 40 Seiten, Hardcover,
14,00 €, ISBN 978-3-95470-184-1  
4.10.2018
Die turisedischen Festspiele

Turisedische Festspiele 2018
Veranstaltungsheft
Turisede 2018
Rückseite Veranstaltungsheft
Rückseite
Veranstaltungsheft
Rückseite MOSAIK 514
Rückseite MOSAIK 514


Das Programmheft der „Turisedischen Festspiele FOLKLORUM”, die vom 31. August bis 2. September 2018 in der „Geheimen Welt von Turisede” (auch bekannt als „Kulturinsel Einsiedel”) stattfanden, enthält neben zahlreichen Zeichnungen von Sascha Wüstefeld ein Kurzporträt von MOSAIK-Autor Jens U. Schubert, der an der Gestaltung der Broschüre mitgewirkt hat.
Die Rückseite des Heftes mit der Abbildung der Kräuterhexe Babadoro ähnelt der Rückseite vom MOSAIK 514.
4.10.2018
Handschick-Ausstellung

Hegenbarth Sammlung Berlin
Hegenbarth Sammlung Berlin
Eine Ausstellung über die grafischen Arbeiten von Heinz Handschick ist in der Hegenbarth Sammlung Berlin in der Nürnberger Straße 49 vom 18. Oktober bis 16. Dezember 2018 zu sehen. Handschick war in den Anfangsjahren des MOSAIK Mitarbeiter von Hannes Hegen. Später wurde er ein anerkannter Plakatkünstler. Nach der Wende begann er sein großformatiges grafisches Werk, das nun Thema der Ausstellung „Handzeichnungen” ist.

Geöffnet ist Dienstag bis Freitag von 12 bis 16 Uhr und an jedem 3. Sonntag im Monat von 11 bis 14 Uhr; der Eintritt ist frei.
4.10.2018
SUPERillu 41/2018
SUPERillu 41/2018
Wasser umfüllen

Die Kinderseiten „Supi” der SUPERillu enthalten nur noch alle zwei Wochen Abrafaxe-Material.
In der Ausgabe 41/2018 vom 4. Oktober 2018 wird gefragt: „Wie kann man Wasser ohne Kippen umfüllen?”
Daneben werden die Rubriken „Schlauer mit Abrax: Wusstet ihr schon, welche Tiere am ältesten werden?” und „Califaxen! Lachen mit Califax” abgedruckt.

Die SUPERillu kostet 1,90 € und ist am Kiosk erhältlich.

! SUPERillu, Nr.41/2018, 04.10.2018,
„Supi, unsere Kinderseiten”, Seite 64

4.10.2018
Comicreporter


Alfonz 4/2018
ALFONZ 4/2018
Seit 4. Oktober 2018 ist die Ausgabe 4/2018 des Comic-Magazins ALFONZ - Der Comicreporter erhältlich. Die Zeitschrift bietet eine bunte Mixtur aus allen Sparten der Comicwelt und ist eine interessante, lesenswerte Ergänzung zu anderen Fachmagazinen wie Reddition, Die Sprechblase oder Comixene.
In dieser Ausgabe ist das Titelthema 50 Jahre „Asterix” in Deutschland, außerdem sind Teil 2 der Bestandsaufnahme deutschsprachiger Comics (u.a. mit Jan Suski), ein Bericht über Stan Lee und Steve Ditko („Spiderman”), Interviews mit Jeff Lemire („Black Hammer”) und mit Mahmud Asrar („X-Men: Red”), ein Beitrag über Naoki Urasawa („20th Century Boys”, „Pluto”), der Alfonz-Reader mit Comic-Leseproben, die Rubriken „Seriencheck”, „Lettre de France”, „Speed Lines”, „Mit Alfonz auf Zeitreise”, „Im Anflug”, „Bewegte Comics” sowie zahlreiche Rezensionen enthalten.

ALFONZ wird vierteljährlich bei Edition Alfons, Verlag Volker Hamann herausgegeben. Die nächste Ausgabe erscheint am 19. Dezember 2018.

Volker Hamann, Matthias Hofmann (Hrsg.): ALFONZ - Der Comicreporter 4/2018
Edition Alfons 2018, 100 Seiten, Broschüre, 7,95 €, ISSN 2194-2706
4.10.2018
Der Spätlesereiter ist komplett

Karl Gesamtausgabe Band 4
Karl GA Band 4
Seit ca. 10 Jahren vervollständigt der Wiesbadener Verlag Finix Comics abgebrochene und unvollständige Comic-Serien von anderen Herausgebern. Außerdem gibt er neuerdings auch Gesamtausgaben heraus. Das besonders vielversprechende Projekt der Neuausgabe der Comicserie „Karl” von Zeichner Michael Apitz und den Textern Eberhard und Patrick Kunkel in vier Bänden wurde im September 2018 mit dem vierten Band vervollständigt.
„Karl” hat die Weinanbaugebiete des Rheingau zum Ursprung. Die Hauptfigur Karl, der Spätlesereiter, vermittelt neben dem Lokalcolorit einiges Wissenswerte über den Weinanbau und begegnet dabei zahlreichen historischen Figuren und Persönlichkeiten. Die vor fast 30 Jahren entstandene Reihe wird aufgrund des an bekannte frankobelgische Comics angelehnten Zeichenstils und des urwüchsigen Humors nicht zu Unrecht als „deutscher Asterix” bezeichnet.
Band 4 enthält die drei Geschichten „Paris, 9. Thermidor”, „Das Boot” und „Das Erbe” sowie eine Einleitung über die Entstehung der Comics und Hintergründe zu weiteren Veröffentlichungen und zu den Autoren mit zahlreichen Abbildungen aus dem Archiv. Abgeschlossen wird der Band mit einer nahezu vollständigen Zusammenstellung aller Gastauftritte, Bildzitate, Anspielungen und ähnlicher Fakten. Die Gesamtausgabe ist eine gute Gelegenheit, alle 12 Bände günstig und in bester Qualität zu bekommen, besonders auch für MOSAIK-Leser ist die Serie eine außerordentliche Empfehlung wert.
Insgesamt ist diese Ausgabe ein Musterbeispiel für eine vollständige, umfangreich dokumentierte Edition einer Comicserie.

Eberhard und Patrick Kunkel/Michael Apitz: Karl Gesamtausgabe Band 4
Finix Comics 2018, 208 Seiten, Hardcover, 29,80 €, ISBN 978-3-945270-56-1
4.10.2018
Im Sumpf von Berlin


Arne Jysch: Der nasse Fisch
Der nasse Fisch
Die erfolgreiche Romanreihe von Volker Kutscher um den Kriminalkommissar Gereon Rath wurde unter dem Titel „Babylon Berlin” als TV-Serie produziert, die 2017 auf Sky ausgestrahlt wurde und aktuell im Herbst 2018 in der ARD läuft. Zum Anlass der Free-TV-Premiere hat der Carlsen Verlag die im vergangenen Jahr erschienene Comic-Adaption „Der nasse Fisch” von Arne Jysch in einer erweiterten Neuausgabe wiederveröffentlicht. Die acht Seiten Zusatzmaterial enthalten ein Interview mit Arne Jysch und unveröffentlichte Skizzen aus dem Entstehungsprozess der Graphic Novel.
Die spannende Story, in der sich der aus Köln zur Berliner Sittenpolizei versetzte Gereon Rath in die Arbeit der Mordkommission einmischt, Verbindungen zur russischen Unterwelt entdeckt und sich selbst verdächtig macht, ist mit ausdrucksstarken Zeichnungen gestaltet, die ein authentisches Bild vom Berlin der 1920er Jahre zeigen.

Arne Jysch: Der nasse Fisch (erweiterte Neuausgabe)
Carlsen 2018, 224 Seiten, Hardcover, 20,00 €, ISBN 978-3-551-78590-9
4.10.2018
Suche MOSAIK ...

Es gibt sie immer noch, die MOSAIK-Zeitungs­inserate:

Mitteldeutsche Zeitung 29.9.2018 Service-Beilage S.8
Mitteldeutsche Zeitung 29.9.2018
Schweriner Blitz 23.9.2018
Schweriner Blitz 23.9.2018


Gefunden in der Mittel­deutschen Zeitung
vom 29. September 2018 auf Seite 8 der Service-Beilage und in der kostenlosen Wochenzeitung Schweriner Blitz am Sonntag Nr.38/2018 vom 23. September 2018 auf Seite 19 (auch in den Schwesterzeitungen aus Ludwigslust und Parchim enthalten, sowie auch am 30.9.2018).
4.10.2018
Presse für AAP-Sammler

Manche Termine oder Werbeanzeigen mit MOSAIK-Relevanz werden regelmäßig veröffentlicht.
Hier sind die in letzter Zeit angefallenen Presse­texte in verschiedenen Zeitungen, die für die „Alles aus Papier”-Sammler von Interesse sein können, aufgelistet:

AAP-Presse
AAP-Presse
in der Oldenburger Nordwest-Zeitung wurde am 2. Oktober 2018 auf die Planetariumsshow „Mit den Abrafaxen durch Raum und Zeit” vom selben Tag um 11.30 Uhr im Olbers-Planetarium Bremen hingewiesen;
in der Beilage „Meine Woche” der Nordwest-Zeitung vom 4. Oktober 2018 wird die Weltraumshow der Abrafaxe im Bremer Olbers-Planetarium am Dienstag, dem 9. Oktober 2018, 11.30 Uhr angekündigt; .
4.10.2018
Tipp: Digitalisierung von Videos und Schmalfilmen
Filmkopierservice Wichert
Die beste Empfehlung, wenn es um die Übertragung alter Film- und Videoaufnahmen in das digitale Zeitalter geht: Filmkopierservice Wichert!
Bevor der Zahn der Zeit die wertvollen Erinnerungen für immer zerstört, werden 8mm, Super 8, VHS, VHS-C, Mini-DV und viele andere Formate auf Video-DVD oder auf HDD, USB-Stick bzw. SD-Card kopiert.
Bei Schmalfilmen wird durch Nassreinigung und Nassabtastung die bestmögliche Qualität erreicht.
Und das alles zu einem unschlagbar günstigen Preis!
Mosaik 514
Heft 514
Heringsfässer und Brokat

Am 26. September 2018 erschien das MOSAIK 514 mit dem Titel
„Heringsfässer und Brokat”.

Die aktuelle Story wird darin folgendermaßen fortgesetzt:

Califax und Clarus sind in Reval, um laut Stapelrecht die Heringsfässer auf dem Markt anzubieten. Nach drei Tagen hat Califax wegen seiner hohen Preise nichts verkauft, denn er spekuliert auf besseren Gewinn in Pleskau. Während er eine Transportmöglichkeit sucht, werden ein Fass und kurz darauf zwei weitere gestohlen. Mit Hilfe der Ratte werden sie jedoch wiedergefunden...

Weiter lesen auf der Seite Das aktuelle Heft !
27.9.2018
Das Lied von den Abrafaxen

Sammelband 100 Hardcover
Sammelband 100
Hardcoverausgabe
Sammelband 100 Softcover
Sammelband 100
Softcoverausgabe
Der MOSAIK-Sammelband Nr. 100 wird im Oktober 2018 erscheinen. Folgende Hefte (1-4/2009) enthält der Nachdruck:
397 Das Zeittor
398 Gaukler, Tricks und schlechte Witze
399 Der große Brand
400 Rukssor Eid


Im redaktionellen Teil wird auf die Entstehungsgeschichte der Abrafaxe-Comics eingegangen, außerdem sind viele bisher unveröffentlichte Fundstücke und ein Interview mit Jörg Reuter enthalten.
Der Softcover-Band kostet 15,50 €; der auf 666 Exemplare limitierten Hard­cover-Ausgabe (35 €) liegt zusätzlich eine nummerierte und von Jörg Reuter signierte Druckgrafik bei.

Klaus D. Schleiter (Hg): MOSAIK Sammelband 100: Das Lied von den Abrafaxen
MOSAIK Steinchen für Steinchen 2018, 176 Seiten,
Softcover, 15,50 €, ISBN 978-3-86462-183-3
Hardcover, 35,00 €, ISBN 978-3-86462-184-0
27.9.2018
Magazin ZACK

Seit dem 26. September 2018 ist das ZACK-Heft 10/2018 (#232) im Handel.

Das vom MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag herausgegebene Comic-Magazin enthält in dieser Nummer folgende Comics und Artikel:
ZACK 10/2018
ZACK 10/2018

▪ Mic Mac Adam: Der fünfte Spiegel (Teil 2),
▪ Tizombi: Es war einmal...,
▪ Dantès: Fälschung (Teil 2),
▪ Solo: Kannibalenwelt (Teil 8),
▪ Harmony: Memento (Teil 3),
▪ Rick Master: Wie begeht man einen Mord (Teil 5),
▪ Vater der Sterne: Der Tannenbaum,
einen Beitrag über die Gesamtausgabe „Durango” (Yves Swolfs),
einen Artikel über Tom Gauld,
die Rubriken Novitäten, News, Spotlights
sowie die Kolumne „Das Allerletzte” von Bernd Glasstetter.

Für die MOSAIK-Sammler wird das aktuelle MOSAIK-Heft 514 mit dem Titel „Heringsfässer und Brokat” vorgestellt, außerdem gibt es eine ganzseitige Werbeanzeige für das Abrafaxe-Heft 514 sowie halbseitige Werbung für die Hanse-Bände „Die Abrafaxe zur Zeit der Hanse” und „Leinen los!” und für das Experimentierbuch „Wie funktioniert die Welt?”; als Aboprämie ist ein MOSAIK-Kalender 2019 ausgelobt.

ZACK umfasst 84 Seiten und kostet 7,90 €.

! ZACK, 10/2018 (#232), Anzeige Hanse-Serie der Abrafaxe/Heft 514, Seite 2;
Anzeige „Die Abrafaxe zur Zeit der Hanse” und „Leinen los!”, Seite 4;
Anzeige für „Wie funktioniert die Welt?”, Seite 22; „MOSAIK 514”, Seite 71; ZACK-Aboprämie, Seite 83

27.9.2018
Cartoon Forum Toulouse


Cartoon Forum Toulouse 2018
Cartoon Forum 2018
 
Seit August 2017 ist bekannt, dass das Potsdam-Babelsberger Unternehmen Mar Vista Media eine 26-teilige Fernsehserie mit den Digedags nach der Ritter-Runkel-Serie des MOSAIK von Hannes Hegen plant. Das Vorhaben wurde vom Medienboard Berlin-Brandenburg mit 20.000 € gefördert.
Vom 10. bis 13. September 2018 fand in Toulouse (Frankreich) das diesjährige Cartoon Forum statt, ein Event, bei dem vorausgewählte TV-Projekte vorgestellt werden, damit Produzenten von Animationsfilmen internationale Partner finden und finanzielle Vereinbarungen beschleunigen können. Das Digedags-TV-Projekt wurde hier ebenfalls präsentiert.
Auf der Plattform Vimeo sind die vorgestellten Trailer in mehreren Videos zusammengefasst. Im folgenden Film ist der Digedags-Trailer enthalten (ab 3:42 min).
Zu bemerken ist, dass gegenüber dem ersten Trailer die Stimme von Türkenschreck verändert wurde.
27.9.2018
Eisern Union

Berliner Kurier 26.9.2018
Berliner Kurier
26.9.2018
Das vom Berliner Kurier herausgegebene Fanmagazin des Berliner Fußballclubs 1. FC Union heißt U.N.V.E.U. (Abkürzung für den Schlachtruf „Und niemals vergessen - Eisern Union!”). Gerade ist die Ausgabe 7 vom Herbst 2018 erschienen, mit den Abrafaxen auf der Titelseite und der Schlagzeile: „Eiserner Doppelpass: Die Abrafaxe entdecken Union”.
Werbung dafür erschien im Berliner Kurier am 20., 21., 22., 24. und 26. September sowie in der Berliner Zeitung vom 25.9.2018.
Das U.N.V.E.U.-Magazin kann in Berlin am Kiosk erworben oder im Kurier-Online-Shop versandkostenfrei bestellt werden; Preis 4,50 €:

! Berliner Kurier, 26.09.2018,, Werbung UNVEU-Magazin, Seite 24

27.9.2018
Cottbuser Sammlermesse

Sammlermesse in Cottbus
Sammlermesse in Cottbus
Zur dritten großen Sammlermesse am Samstag, dem 29. September 2018, in der Messe Cottbus, Vorparkstr. 3, werden Aussteller aus ganz Deutschland erwartet: Briefmarken, Münzen, Medaillen, Orden, Geldscheine, historische Ansichtskarten aus allen Teilen Deutschlands und aus der ganzen Welt sowie Sammelbilder präsentieren sich dem Besucher zwischen 15 und 22 Uhr.
Auch die legendären Mosaik-Hefte von Hannes Hegen werden angeboten, darunter die frühen Nummern aus den 50er Jahren der DDR.
Die Veranstaltung findet gleichzeitig mit dem bekannten Cottbuser Nachtflohmarkt statt. Der Besucher zahlt nur einmal Eintritt und kann beide Veranstaltungen besuchen. Der Eintritt zur Sammlermesse bzw. zum Nachtflohmarkt beträgt 2,00 €, ermäßigt (schwerbeschädigt) 1,00 €, bis 12 Jahre freier Eintritt. Weitere Infos unter 0177-2817174.
27.9.2018
Als es Deutschland zweimal gab

Hübendrüben
Hübendrüben
Im Klett Kinderbuch Verlag ist ein „gesamtdeutsches Familien-und Erzählbuch” erschienen, das für Kinder ab 7 Jahren einen Einblick in die Geschichte der beiden deutschen Staaten gibt. Am Beispiel von Cousin und Cousine Max in der BRD und Maja in der DDR wird das Alltagsleben in den zwei Systemen geschildert, Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Text (Franziska Gehm) und Illustrationen (Horst Klein) dargestellt. Das Ergebnis ist ein witziges, äußerst lehrreiches und unterhaltsames Buch, aus dem Kinder viel über die deutsche Geschichte erfahren.
Unbedingt empfehlenswert – und für MOSAIK-Sammler sei erwähnt, dass selbstverständlich auch der Abrafaxe-Comic vorkommt!

Franziska Gehm / Horst Klein: Hübendrüben
Als deine Eltern noch klein und Deutschland noch zwei waren
Klett Kinderbuch 2018, 40 Seiten, Hardcover, 14,00 €, ISBN 978-3-95470-184-1  
27.9.2018
Marionettenmuseum

Lausitzer Rundschau 14.9.2018
Lausitzer Rundschau
29.9.2017
In der Ausgabe Elsterwerda der Lausitzer Rundschau vom 14. September 2018 ist ein Artikel über die neue Dauerausstellung des Kreismuseums Bad Liebenwerda, die durch die Geschichte des mitteldeutschen Wandermarionettentheaters des Elbe-Elster-Landes führt, enthalten. Er wurde auch in der Herzberger Ausgabe am selben Tag sowie in der Lokalausgabe Senftenberg am 15.9.2018 abgedruckt.
Im Beitrag „Bad Liebenwerda ein Chapeau!” von Frank Claus heißt es an einer Stelle: „Da zwinkern einen umgehend die wohlsortierten und tollen Kasperlepuppen an [...] Selbst Fledermäuse und Ritter fehlen nicht, fein beobachtet von Luther und Abrafaxen.”

! Lausitzer Rundschau, 14.09.2018, Ausgabe Elsterwerda,
„Bad Liebenwerda ein Chapeau!” von Frank Claus, Seite 13

27.9.2018
Dresdner Morgenpost 26.9.2018
Dresdner Morgenpost
26.9.2018

Werbung in der MoPo

In der Dresdner Morgenpost am 26. September 2018 wird erneut auf das aktuelle MOSAIK- Heft hingewiesen. Auf Seite 13 ist eine große Anzeige, in der für das MOSAIK 514 und für ein Abo geworben wird, abgedruckt.

Die Dresdner Morgenpost ist am Kiosk im Raum Dresden erhältlich und kostet 0,90 €.

! Dresdner Morgenpost, 26.09.2018, Anzeige MOSAIK 514, Seite 13

27.9.2018
Comics und mehr

Comics & mehr 88
Comics & mehr 88
Im kostenlosen Comic-Info-Magazin „Comics & mehr” Nr. 88 vom Sommer 2018 ist neben vielen weiteren Informationen aus der Comicwelt auch für Mosaik-Sammler etwas zu finden. Auf Seite 17 wird für den Mosaik-Kalender 2019 geworben; eine Rezension zum Album „Gambert” Band 2 von Dirk Seliger & Jan Suski steht auf Seite 44.

„Comics & mehr” wird alle vier Monate von Michael Beck herausgegeben. Es ist in Comicshops erhältlich oder kann beim Verlag zum Preis des Portos (4,35 € in Briefmarken) abonniert werden.
Auf der Webseite comicsundmehr.de kann man die Ausgabe online durchblättern oder als PDF herunterladen.

! Comics & mehr Nr. 88, Sommer 2018,
Anzeige Mosaik-Kalender 2019, Seite 17; Rezension „Gambert 2”, Seite 44

27.9.2018
Armageddon und die Digedags

Haldensleber Volksstimme 18.9.2018
Haldensleber Volksstimme
18.9.2018
Die Volksstimme, Ausgabe Haldensleben, vom 18. September 2018 berichtet über Feierlichkeiten in Wedringen, einem Ortsteil von Haldensleben im Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt. Vom 14. bis 16.9. wurden 930 Jahre Wedringen, 80 Jahre Kindertagesstätte „Sonnenblume” und der symbolische Spatenstich für das neue Feuerwehrgerätehaus gefeiert. Neben einer Lesung von Erfolgsautor Wolfgang Hohlbein aus dessen neuem Roman „Armageddon” fanden auch Spiele wie der dreibeinige Eierlauf statt, an dem u.a. ein Team „Digedags” teilnahm (siehe Fotos).

! Haldensleber Volksstimme, 18.09.2018,
„Mit dem Armageddon ins Jubiläum” von Jens Kusian u. Julia Irrling, Seite 13


27.9.2018
Mitteldeutsche Zeitung 22.9.2018
Mitteldeutsche Zeitung
22.9.2018
Spengler und Du

Anlässlich der Eröffnung der Sonderausstellung „SPENGLER UND DU. Zeig Deine Sammlung der Welt” am 22. September 2018 im Sangerhäuser Spengler-Museum, Bahnhofstraße 33, stellte die Mitteldeutsche Zeitung, Ausgabe Sangerhausen, am gleichen Tag den Mosaik-Sammler Frank Grünewald vor, der einige Teile seiner Sammlung im Rahmen dieser Exposition zeigt.
Die Ausstellung ist bis zum 20. Januar 2019 geöffnet.

! Mitteldeutsche Zeitung, 22.09.2018, Ausgabe Sangerhausen,
„Heft für Heft” von Joel Stubert, Seite 14

27.9.2018
Thüringische Landeszeitung 22.9.2018
Thüringische Landeszeitung
22.9.2018

Sahra und das Mosaik

Ein Porträt der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht anlässlich der Vorstellung ihres neuen Buches „Couragiert gegen den Strom. Über Goethe, die Macht und die Zukunft.” veröffentlichte die Thüringische Landeszeitung am 22. September 2018. Wie üblich kam ihre Jugendlektüre zur Sprache. Dazu heißt es: „Anfangs schmökert sie vor allem Märchen und Mosaik-Hefte.”

! Thüringische Landeszeitung, 22.09.2018,
„Sie kann auch anders” von Hanno Müller, Seite 29

27.9.2018
MOSAIK gesucht...

Es gibt sie noch, die MOSAIK-Zeitungsinserate:

Schweriner Blitz am Sonntag 16.9.2018

Gefunden in der kostenlosen Wochenzeitung Schweriner Blitz am Sonntag Nr.37/2018 vom 16. September 2018 auf Seite 19. Auch in den Schwesterzeitungen aus Ludwigslust und Parchim enthalten.

! Schweriner Blitz am Sonntag, Nr.37/2018, 16.09.2018, Anzeige, Seite 19
27.9.2018
SUPERillu 39/2018
SUPERillu 39/2018
Mittelalterreise

Die Kinderseiten „Supi” der SUPERillu enthalten nur noch alle zwei Wochen Abrafaxe-Material.
In der Ausgabe 39/2018 vom 20. September 2018 wird gefragt: „Wie reiste man im Mittelalter?”
Daneben werden die Rubriken „Schlauer mit Abrax: Wusstet ihr schon, warum Schiffe schwimmen?” und „Califaxen! Lachen mit Califax” abgedruckt.

Die SUPERillu kostet 1,90 € und ist am Kiosk erhältlich.

! SUPERillu, Nr.39/2018, 20.09.2018,
„Supi, unsere Kinderseiten”, Seite 50

27.9.2018
AAP-Service

Manche Termine oder Werbeanzeigen mit MOSAIK-Relevanz werden regelmäßig veröffentlicht.
Hier sind die in letzter Zeit angefallenen Presse­texte in verschiedenen Zeitungen, die für die „Alles aus Papier”-Sammler von Interesse sein können, aufgelistet:


AAP-Presse
AAP-Presse
in der Beilage „Meine Woche” der Nordwest-Zeitung vom 27. September 2018 wird die Planetariumsshow „Mit den Abrafaxen durch Raum und Zeit” im Bremer Olbers-Planetarium am Dienstag, dem 2. Oktober 2018, 11.30 Uhr angekündigt; eine Werbeanzeige für die TaschenMosaik-Bände aus dem Tessloff-Verlag wurde am 19. September 2018 in der Leipziger Volkszeitung abgedruckt; die Lausitzer Rundschau Herzberg vom 20. September 2018 hat auf die Abrafaxe-Weltraum­show am 23.9.2018 um 10.30 Uhr im Planetarium Herzberg (Landkreis Elbe-Elster) hingewiesen; die Osterländer Volkszeitung aus Altenburg druckte am 18. September 2018 den Artikel „Verbotenes in der Deutschen Bücherei” von Mathias Orbeck nach, der am 15. August in der Leipziger Volkszeitung und am 3.9. in der Döbelner Allgemeinen Zeitung erschienen ist.
27.9.2018
Asterix-Aufsteller 1
Asterix-Aufsteller 1
Tipp für Asterix-Sammler

Asterix-Aufsteller 2
Asterix-Aufsteller 2
Für die Sammler von Asterix-Materialien sind möglicherweise diese zwei Angebote in einem großen Internet-Auktionshaus von Interesse: ein Werbeaufsteller mit 4 Ablagen in jeweils Albumgröße sowie ein Aufsteller in Form eines Kundenstoppers, beide zum letzten Album Nr. 37 „Asterix in Italien” herausgegeben.
Durch Klick auf die Abbildungen gelangt man direkt zu den Angeboten.
23.8.2018
Irgendwas ist schließlich immer ...


Sokrates Wolfen
Restaurant „Sokrates”
 
... so auch bei der Vorbereitung der MOSAIK-Börse – in jedem Jahr klappt irgendetwas nicht so wie geplant.
Das Problem diesmal: Der traditionelle Stammtisch am Vorabend der MOSAIK-Börse kann nicht im gewohnten Restaurant „San Lorenzo” stattfinden, weil dort an diesem Tag ein Tanzabend („Ü30-Party”) durchgeführt wird.
Daher musste ein Ausweichquartier gesucht werden.
Alle Teilnehmer, die sich bereits am 9. November 2018 ab 19 Uhr in Wolfen treffen wollen, sind diesmal in das Griechische Restaurant „Sokrates” eingeladen, das sich in der Bahnhofstraße 5, direkt gegenüber dem Bahnhof Wolfen, befindet.
Das Hotel „Deutsches Haus” ist von dort nur 3 Minuten Fußweg entfernt.
13.9.2018
Heft 9/1988
Heft 9/1988
Der Brautschatz

Das MOSAIK-Heft 9/1988, das vor 30 Jahren, im September 1988, erschien, hieß „Der Brautschatz”.

Folgendes passierte darin:

Alex hat mit seinem Tauchboot die Plattform, auf der die Abrafaxe und der nach dem Kampf bewusstlose Bobo sind, von unten angesägt und nimmt die Abrafaxe an Bord, während die Kinder, die die Hilfsbesatzung gestellt hatten, auf der schwimmenden Platte verbleiben. Als Bobo erwacht, glaubt er endgültig an Dämonen...

Weiter lesen auf der Seite Vor 30 Jahren !
13.9.2018
Heft 273
Heft 273
Kanonen, Gold und fünf Spione

Vor genau 20 Jahren, im September 1998, hieß das damals aktuelle MOSAIK-Heft 273 „Kanonen, Gold und fünf Spione”.

Die Handlung dieser Ausgabe war:

In Lima angekommen, treffen Wido und die Abrafaxe ausgerechnet mit dem Kanonenfetischisten Don Grotesco zusammen, dessen „Fette Bärbel” nun endlich den letzten Schuss abgibt (vgl. Heft 257). Infolge des auf dem Titel dargestellten Treffers wird Wido komplett vergoldet, so dass er von den fünf Spionen und Francis Drake für den sagenhaften El Dorado gehalten wird...

Weiter lesen auf der Seite Vor 20 Jahren !
13.9.2018
Heft 393
Heft 393
Das Zeittor

Das MOSAIK vom September 2008 trug die Nummer 393 und hatte den Titel „Das Zeittor”.

Vor 10 Jahren konnten die Leser diese Geschichte verfolgen:

Die aus den Trümmern von Albertus' Labor hervor gekrochenen drei Mädchen laufen davon, als sie mit den Namen der Abrafaxe angesprochen werden. Albertus glaubt, die Abrafaxe mit seiner Maschine in Mädchen verwandelt zu haben. Johanna, die auch aus dem Schutt auftaucht, will ihnen nachlaufen, wird jedoch vom Wolfensteiner gefangen, der sie in ein Lagerhaus verschleppt...

Weiter lesen auf der Seite Vor 10 Jahren !
13.9.2018
Kinder-Uni

Freie Presse 12.9.2018
Freie Presse 12.9.2018
Die Lokalausgabe Hohenstein-Ernstthal der Freien Presse vom 12. September 2018 kündigte eine Veranstaltung der Kinder-Uni im Mehrgenerationenhaus der Stadt an. Am 13.9.2018 ist eine Vorlesung der Literaturwissenschaftlerin Prof. Cecile Sandten von der Technischen Universität Chemnitz über die Geschichte des Comics vorgesehen. Der Artikel „Wie entsteht eigentlich ein Comic?” enthält eine Abbildung mit verschiedenen MOSAIK-Heften und beginnt mit den Sätzen „Auch die Welt der Comics war geteilt: Auf der einen Seite, im Westen nämlich, gab es Donald Duck oder Mickey Mouse, auf der anderen, im Osten, waren Atze oder das Mosaik die Aushängeschilder der Comics. Die DDR wollte sich abheben von dem „Schund” im Westen. Ob ihr das mit den berühmt gewordenen Digedags von Hannes Hegen gelang?”

! Freie Presse, 12.09.2018, Ausgabe Hohenstein-Ernstthal,
„Wie entsteht eigentlich ein Comic?” von Erik Kiwitter, Seite 10

13.9.2018
Enzyklopädie über ein vergangenes Land

Leben in der DDR
Leben in der DDR
Fast 30 Jahre sind seit dem Ende der DDR vergangen – und es gibt eine Unzahl von Büchern, die sich mit der Deutung der Geschichte beschäftigen. Die Neuerscheinung aus dem Bild und Heimat Verlag „Leben in der DDR” von Klaus Behling ist ein umfangreiches Kompendium über den ehemaligen ostdeutschen Staat, der ohne den Anspruch auf Vollständigkeit viele Fakten, Geschichten und Hintergründe liefert, die einerseits die Erinnerung an das Leben in der DDR zurückbringen und denen, die es nicht selbst erlebt haben, ein wenig Verständnis an diese Zeit nahebringen kann.
Für die Sammler von MOSAIK-Materialien muss unbedingt auf das Kapitel „Was machten die Digedags an Berlins Flughafen?” hingewiesen werden.

Klaus Behling: Leben in der DDR – Alles was man wissen muss
Bild und Heimat 2018, 848 Seiten, Hardcover,
22,99 €, ISBN 978-3-95958-160-8  
13.9.2018
Katalog Lehmstedt Verlag Herbst 2018
Lehmstedt Verlag
Herbst 2018

Lehmstedt-Katalog

Der Lehmstedt Verlag präsentiert in seinem aktuellen Gesamtverzeichnis Herbst 2018 sein komplettes Angebot, darunter auf der Seite 18 unter den lieferbaren Titeln das „MOSAIK-Handbuch” von Reiner Grünberg und Michael Hebestreit.
Der Katalog kann online angeschaut oder heruntergeladen werden.

! Gesamtverzeichnis Lehmstedt Verlag Herbst 2018,
Reiner Grünberg / Michael Hebestreit: „MOSAIK-Handbuch”, Seite 18

13.9.2018
Fundstück der Woche: Ansichten

Manchmal tauchen noch verspätet MOSAIK-Sammlerstücke auf oder fast vergessene Objekte werden wieder gefunden.

Ansichten zur Geschichte der DDR Band 7
Ansichten zur Geschichte
der DDR Band 7
In den 1990er Jahren wurde von der Bundestagsgruppe der PDS eine Schriftenreihe mit dem Titel „Ansichten zur Geschichte der DDR” herausgegeben. Band 7 beschäftigte sich mit dem Alltagsleben in der DDR. In einigen Beitägen wurde das Alltagsleben und dessen Ablauf verschiedener DDR-Bürger fast minutiös beschrieben. Der Artikel „Kinderalltag in der DDR” von Dieter Kirchhöfer schildert den Tagesablauf mehrerer Kinder aus unterschiedlichen Bevölkerungsschichten. Im Text heißt es auch: „In allen Familien war mindestens eine Kinderzeitschrift abonniert (Trommel, Frösi, Mosaik), die Kinder verfügten über z.T. umfangreiche Bibliotheken der Kinder- und Jugendliteratur und kleine Kassettensammlungen.”

Übrigens ist für die Interessenten an Sekundärliteratur zum MOSAIK von Hannes Hegen der MOSAIK-Katalog Digedags Teil 2 von Reiner Grünberg und Michael Hebestreit ein besonders ergiebiger Fundus!

Ludwig Elm, Dietmar Keller und Reinhard Mocek (Hg.):
Ansichten zur Geschichte der DDR Band VII

Verlag Matthias Kirchner 1997, 404 Seiten, Softcover
(nur noch antiquarisch erhältlich)
13.9.2018
MOSAIK-Presse

Manche Termine oder Werbeanzeigen mit MOSAIK-Relevanz werden regelmäßig veröffentlicht.
Die in letzter Zeit angefallenen Presse­texte in verschiedenen Zeitungen, die für die „Alles aus Papier”-Sammler von Interesse sein können, sind hier aufgelistet:
AAP-Presse
AAP-Presse

in der Leipziger Volkszeitung erschien am 13. September 2018 eine Anzeige vom Tessloff-Verlag für die TaschenMosaiks; weitere Werbeanzeigen für die TaschenMosaik-Bände aus dem Tessloff-Verlag wurden am 8. September 2018 in der Chemnitzer Morgenpost und am 9.9.2018 in der Chemnitzer Morgenpost am Sonntag abgedruckt; eine Suchanzeige für MOSAIK-Hefte von Hannes Hegen war in der Dresdner Morgenpost vom 8. September 2018 und nochmals in der Dresdner Morgenpost am Sonntag vom 9.9.2018 enthalten; die Freie Presse Suhl/Zella-Mehlis erwähnt auf der Termine-Seite am 7. und 8. September 2018 die Planetariumsshow „Mit den Abrafaxen durch Raum und Zeit”, die am 8.9.2018 um 15 Uhr in der Sternwarte Suhl stattfand.
13.9.2018
Empfehlung: Bitterfelder Bier
Bitterfelder Bier

Bitterfelder Bier
Bitterfelder Bier


Die traditionsreiche Brauerei in Bitterfeld wurde 1880 begründet und stellte 1991 den Betrieb ein. 2009 wurde die Bitterfelder Brauerei GmbH fast am gleichen Standort neu gegründet und setzt die alte Tradition fort. Außer einem Premium Pils werden ein Bernstein-Bier und ein Dunkel produziert, je nach Saison werden zusätzlich ein Bockbier (März/April) und ein Weihnachtsbier (November/Dezember) gebraut.
Als weitere Produkte wurden im Jahr 2012 das Goitzsche-Radler, ein Kirschbier, ein naturtrübes Kellerbier und ein Fest-Bier kreiert. Im Jahr 2013 hatte das nach einem alten Rezept gebraute Bitterfelder Doppel-Caramel Premiere.

Besondere Empfehlung:






Seitenanfang